Freitag, 16. Mai 2014

- CXXIV - The streets....

Der Winter ist vorbei, und doch ist es kälter geworden. In ständiger Sonne frieren die Knochen an den hölzernen Bänken fest, so dass der ständige Wettlauf gegen die Zeit zu einem nötigem Drang wird. Immer schneller, voran ohne zu stehen, gehen ohne zu verweilen. Lasten tragen, Welten verschieben und den Krieg gewinnen. Einem Lachen ausweichen und der Freude entgehen.

Still ist es geworden. Worte verschwinden in den lautesten Momenten aus meinen Fingern, wirbeln in den aufkommenden Winden davon und entschwinden aus greifbarer Nähe. Mischen sich zwischen das Volk und rennen davon. Unaufhaltbar.